Seite drucken
28.03.2017

invenio Virtual Technologies: Evolution in der digitalen Produktentwicklung

Weiterentwicklung der preisgekrönten Software VT-DMU

„Seit dem Gewinn des Deutschen Innovationspreises sind wir um mehr als 20 Prozent gewachsen – sowohl in der Anzahl unserer Mitarbeiter als auch im Umsatz“, resümiert Hermann Gaigl, Geschäftsführer der invenio Virtual Technologies (VT). Ausgezeichnet wurde die invenio VT in der Kategorie Mittelstand für ihre Software VT-DMU, die die digitale Produktentwicklung tiefgreifend verändert. VT-DMU sichert die Entwicklung digital ab und reduziert physikalische Prototypen. Dank weitgreifender Automatisierungen der Prozesse, die die täglichen Routinearbeiten der Entwickler vereinfachen und Kontrollaufwände auf ein Minimum beschränken, kann der Arbeitsaufwand um bis zu 90 Prozent reduziert werden.

Funktionsumfang wird stetig erweitert

In den vergangenen zwölf Monaten hat die invenio VT die Software stetig weiterentwickelt und bietet nun einen noch breiteren Funktionsumfang. Intelligente dynamische Hüllen geben beispielsweise Auskunft darüber, welches Motorbauteil in welcher Position ein Problem mit dem Motorenumfeld aufweist. Diese Information kann dann gezielt zur Beseitigung von Engstellen oder Kollisionen genutzt werden. Auch freifliegende oder doppelte Bauteile werden automatisch erkannt. Mit dem neuen Softwaremodul ʹissue_tracker-inVTʹ werden alle auftretenden Probleme in einer Datenbank gesammelt und systematisch abgearbeitet.

„Wir gehen immer einen Schritt weiter, um die Arbeit für den Anwender stetig zu erleichtern. Darüber hinaus unterstützen zusätzliche API-Schnittstellen die nahtlose Integration unserer Lösungen in die Kunden-Systemumgebungen“, erklärt Gaigl. 

© 2018 invenio AG IMPRESSUMDATENSCHUTZSITEMAP
Teilen
FACEBOOK XING YOUTUBE
Top